DH-Kolloquium an der BBAW - if

Interdisziplinärer Forschungsverbund
Digital Humanities in Berlin

DH-Kolloquium an der BBAW

Die „Digital Humanities“ sind eine der wichtigsten Entwicklungen im Bereich der Geisteswissenschaften in den letzten zehn Jahren. Die zunehmende Verfügbarkeit digitaler Quellen und Werkzeuge zu deren Auswertung beeinflusst die geisteswissenschaftliche Forschung maßgeblich. Als größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Geisteswissenschaften im Raum Berlin/Brandenburg stellt dieser Paradigmenwechsel auch für die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) eine große Herausforderung dar. Unter anderem mit der TELOTA-Initiative, dem Infrastrukturprojekt CLARIN-D, dem Projekt „Deutsches Textarchiv“ (DTA), dem Akademienvorhaben „Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache“ (DWDS) sowie der Mitgliedschaft im Interdisziplinären Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) hat die BBAW diese Herausforderung angenommen und unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aktiv beim Einsatz digitaler Methoden in der geisteswissenschaftlichen Forschung.

Um den interdisziplinären Dialog zum Thema „Digital Humanities“ weiter zu intensivieren, richtet die BBAW die Veranstaltungsreihe „Digital-Humanities-Kolloquium“ aus. Innerhalb dieses Kolloquiums wird der Fokus insbesondere auf praxisnahen Themen und konkreten Anwendungsbeispielen digitaler geisteswissenschaftlicher Forschung liegen und dabei auch von „Hands-on-Sessions“ begleitet werden.

Das DH-Kolloquium findet immer am ersten Freitag eines Monats von 17 bis 19 Uhr statt, der jeweilige Raum der Veranstaltung wird zeitnah bekannt gegeben. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird zu jedem Termin um Anmeldung per E-Mail unter DH-Kolloquium(at)bbaw.de gebeten.

Nächster Termin des DH-Kolloquiums

Wegen der Sommerpause entfällt der Termin im August.

Das nächste Kolloquium findet am Freitag, den 7. September 2018, 17 Uhr s.t. statt.

Bisherige Termine

6. Juli 2018
Fußballlinguistik in Zeiten der Fußballweltmeisterschaft – Aufgaben und Chancen für den Wissenschaftstransfer
Simon Meier, Technische Universität Berlin

1. Juni 2018
„Gute“ Software entwickeln – auch im kleinen Team
Hartmut Schirmacher, Beuth Hochschule für Technik

4. Mai 2018
Entwicklungen und Herausforderungen der digitalen Kunstgeschichte am Beispiel des prometheus-Bildarchivs
Lisa Dieckmann

6. April 2018
IIIF: Offene und entwicklerfreundliche APIs für digitales Kulturerbe
Johannes Baiter

9. März 2018
Rückschau DHd 2018 "Kritik der digitalen Vernunft"
Alex Czmiel, Stefan Dumont, Frederike Neuber, Christian Thomas, Kay-Michael Würzner

2. Februar 2018
Rhythmicalizer. Ein digitales Werkzeug zur Prosodieerkennung in Hörgedichten
Burkhard Meyer-Sickendiek, Hussein Hussein (beide FU Berlin)

1. Dezember 2017
Graphentechnologien in den digitalen Geisteswissenschaften
Andreas Kuczera (Akademie der Wissenschaften und der Literatur)

3. November 2017
More Than Words – Computergestützte Erschließungsstrategien und Analyseansätze für handschriftliche Liedblätter
Manuel Burghardt (Universität Regensburg)

6. Oktober 2017
In die Tiefe gehen: Lektüre- und Nutzungsmöglichkeiten digitaler Repräsentationen historischer Textzeugen
Christian Thomas (BBAW, HU Berlin)

1. September 2017
Das DTA-Basisformat zur TEI-XML-konformen Annotation historischer Textressourcen
Susanne Haaf (BBAW, CLARIN-D/Deutsches Textarchiv)

4. August 2017
(Open-Source-)OCR-Workflows – Vom Digitalisat zum Volltext
Kay-Michael Würzner (BBAW, OCR-D)

7. Juli 2017
Kodierung von Metadaten digitaler Briefeditionen in TEI-XML
Stefan Dumont (BBAW, TELOTA)

Weitere Informationen/Kontakt

Organisation: Alexander Czmiel, Stefan Dumont, Frederike Neuber, Christian Thomas, Kay-Michael Würzner.
Kontakt (E-Mail): DH-Kolloquium(at)bbaw.de.