DH-Preis - if

Interdisziplinärer Forschungsverbund
Digital Humanities in Berlin

Der Berliner DH-Preis

Der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) schafft ein Forum zur Stärkung der gemeinsamen Interessen in Forschung, Lehre und nachhaltiger Datenbereitstellung über die etablierten Fach- und Organisationsgrenzen hinweg. Mit dem Berliner DH-Preis, der seit 2015 verliehen wird, zeichnet der if|DH|b herausragende Berliner Projekte im Bereich der Digital Humanities aus.

 

 

Was wird bewertet?

Mit dem Berliner DH-Preis werden innovative, die Entwicklung geisteswissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden fördernde Digital-Humanities-Pro­jek­te ausgezeich­net, die auch für die Bewahrung und Er­schlie­ßung des kulturellen Erbes relevant sein sollten. Bewertet werden zum einen der Beitrag zu den Erkenntnisinteressen und -methoden des jeweiligen Fachs sowie der über dieses Fachgebiet hinaus­gehende, interdisziplinäre Ansatz. Zum anderen ist die konsisten­te Nutzung von technischen und kon­zep­tionellen Standards ein relevantes Kriterium sowie die beson­de­ren An­stren­gungen, die eine nachhaltige Verfüg­bar­keit der Arbeitsergebnisse und Anschlussfähigkeit ge­währ­leisten. Darüber hinaus ist wünschenswert, dass die Projekte eine Relevanz für die Öffentlichkeit demonstrieren.

Um der Vielfalt an DH-Projekten besser gerecht werden zu können, wurden für die Nominierung folgende drei Schwerpunkte definiert:

  • „Werkzeuge“: Projekte, die digitale Werkzeuge (Tools, Web-Services, Anwendungen) oder Standards entwickeln, die den Einsatz oder die Weiterentwicklung digitaler Methoden unterstützen.

  • „Daten und Präsentation“: Projekte, die entweder neue Datenbestände erschließen oder auf neuartige Weise zur Verfügung stellen.

  • „Lehre und Öffentlichkeit“: Projekte, die sich um die Förderung von DH-Methoden und Forschungsansätzen in der Lehre oder in der Öffentlichkeit bemühen.

Was ist der Preis?

Die Gewinnerinnen bzw. Gewinner erwarten Preise im Gesamtwert von 3.000 EUR für Reise­kosten­übernahme bzw. -zuschuss zu Digital-Humanities-Veranstaltungen im In- und Ausland. Die Ausschreibung zum Berliner DH-Preis 2018 finden Sie hier.

Wer ist die Jury?

Die Jury besteht aus Verbundpartnerinnen und -partnern im Interdisziplinären Forschungsverbund Digital Humani­ties in Berlin (if|DH|b), die als kompetente VertreterInnen ihrer unterschiedlichen Fach­richtungen und Institutionen gelten.