Arbeitsfelder - if

Interdisziplinärer Forschungsverbund
Digital Humanities in Berlin

Arbeitsfelder

Der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin stellt zur Vertiefung des organisationsübergreifenden Erfahrungs- und Kompetenzaustausches verschiedene Angebote bereit:

Arbeitsfelder des if|DH|b

In den Berliner DH-Foren werden unter Beteiligung nationaler und internationaler Expertinnen und Experten zu den Schwerpunkten des Verbundes Forschung, Lehre und nachhaltige Datenbereitstellung zielgerichtet aktuelle Herausforderungen diskutiert und einrichtungsübergreifend Lösungswege erarbeitet.

Der Berliner DH-Rundgang ermöglicht den Interessierten eine bessere Übersicht über die vielen DH-Initiativen, ihre Arbeitsweisen und Produkte zu erhalten. Der Einblick in die Aktivitäten der anderen Akteurinnen und Akteure vor Ort vermittelt klarere Vorstellungen über die Kompetenzen und Pläne der Verbundpartner.

Die Geschäftsstelle des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin erstellt jährlich einen Berliner DH-Bericht, der einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Lehre und nachhaltiger Bereitstellung digitaler geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten gibt und somit Transparenz für die Berliner Digital Humanities Community schafft.

Das Memorandum für eine nachhaltige Förderung der Digital Humanities in Berlin wurde bereits von zahlreichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterzeichnet und dem Berliner Senat für Wirtschaft, Technologie und Forschung übergeben.

Der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin erfasst alle Forschungsprojekte aus dem Bereich der Digital Humanities, die mindestens eine Partnerinstitution in Berlin aufweisen. Ebenso werden alle für den DH-Bereich relevanten regionalen Lehrveranstaltungen registriert.

Einmal jährlich verleiht der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin den Berliner DH-Preis für herausragende Berliner Projekte auf dem Gebiet der Digital Humanities, die von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Verbundes ausgewählt werden.

Für Rückfragen an die Projektleitung wenden Sie sich bitte an Dr. Wolf-Hagen Krauth.